Suche
Notel in Köln

Unsere Mission gilt Menschen am Rand der Gesellschaft - in Deutschland und weltweit.

Das NOTEL - die Notschlafstelle für Drogengebraucher in Köln ist ein Beispiel für dieses Engagement.

weitere Infos...

„Der Mensch ist nichts, Gott ist alles“

Der zweite Februar gehört zu den bedeutendsten Gedenktagen bei den Spiritanern, und zwar weltweit. Außer, dass das Hochfest der Darstellung des Herrn wie auch der Welttag des geweihten Lebens jedes Jahr an diesem Datum gefeiert werden, gedenken auch die Spiritaner am selben Tag des Todestages eines ihrer Gründer, Franz Maria Paul Libermann. Also: 3 wichtige Anlässe!

Zweiter Gründer des Spiritanerordens - Franz Maria Paul Libermann (1802- 1852): Quelle Archiv CSSp Chevilly-Frankreich

Zweiter Gründer des Spiritanerordens - Franz Maria Paul Libermann (1802- 1852): Quelle Archiv CSSp Chevilly-Frankreich

Zum einen geht es um das Hochfest der Darstellung des Herrn, welches im Volksmund „Mariä Lichtmess" genannt wird. Dieses Fest wird am vierzigsten Tag nach dem Fest der Geburt der Menschwerdung Gottes gefeiert. Früher galt es als der Abschluss des Weihnachtsfestkreises. 40 Tage nach der Geburt des Gottessohnes brachten ihn seine Eltern – Josef und Maria – gemäß der Vorschrift des jüdischen Gesetzes in den Tempel von Jerusalem, sodass es dem „dem Herrn geweiht wird" (vgl. Lk 2,22-23). Nach diesem Gesetz sollte jeder erstgeborene Sohn in Erinnerung an die Pessachnacht als Eigentum Gottes angesehen und im Tempel dargestellt werden. Der Ursprung des geweihten Lebens?

Die Mitbrüder während des feierlichen Gottesdienstes am 2. Februar  2017.

Die Mitbrüder während des feierlichen Gottesdienstes am 2. Februar 2017.

Zum anderen wird heute der Welttag des Gottgeweihten Lebens gefeiert. Eingeführt im Jahr 1997 durch den heiligen Papst Johannes Paul II. erinnert der heutige Tag an jene Frauen und Männer, die Gott in verschiedenen Ordensgemeinschaften wie auch Säkularinstituten ihr Leben ganz und gar geweiht haben. In unserer säkularisierten Welt, in der es vielen Zeitgenossen der Mut fehlt, den Glauben an den menschenfreundlichen Gott öffentlich zu bekennen, gilt es, das Engagement dieser Ordenschristen ein klein wenig in den Blick zu nehmen und sie zu ermutigen. Sie haben alles zurückgelassen, um sich dem Dienst an Gott und den Mitmenschen ganz zu widmen. Ist dies nicht großartig?

Desweiteren gedenken die Spiritaner weltweit ihres Gründers des ehrwürdigen Franz Maria Paul Libermann. Er war ein konvertierter Jude. Als elfter Generaloberer der Missionsgesellschaft vom Heiligen Geist hatte er den Schwerpunkt darauf gelegt, die Einheimischen in den Kolonien zu evangelisieren. Dadurch hatte er zur Befreiung der Sklaven beigetragen. Am 2. Februar 1852 verstarb er während der Vesper, als die Mitbrüder folgenden Vers des Magnifikats sangen: „Er stürzt die Mächtigen vom Thron und erhöht die Niedrigen." Von ihm stammten diese Worte „L'homme n'est rien, Dieu est tout!" Auf Deutsch übersetzt heißt es „Der Mensch ist nichts, Gott ist alles!" Welch eine große Gestalt!

Im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes an diesem Festtag führte der Provinzial der Provinz Europa –P. Emeka Nzeadibe – den neuen Superior der Kommunität Knechtsteden in sein Amt ein. Für den neuen Superior –P. Hartmut Straubinger – bedeutet diese Aufgabe in erster Linie „die Mitbrüder zu begleiten und für sie zu sorgen." Dazu müsste er sich „loslösen von Brasilien und sich neu einleben in Deutschland." Denn 44 Jahre lang war er in Brasilien tätig, wo er verschiedene seelsorgerliche Dienste verrichtete. Daher fühle er sich „in Brasilien mehr zuhause als in Deutschland." Wir wünschen ihm viel Kraft und Gottes begleitenden Segen bei der Ausübung seines Amtes.

Bilder und Text von Pater Samuel Mgbecheta, CSSp

Der Regionalobere - Pater Innocent Izunwanne - bedankt sich beim P.  Trächtler für seinen Dienst.

Der Regionalobere - Pater Innocent Izunwanne - bedankt sich beim P. Trächtler für seinen Dienst.

Pater Trächtler bedankt sich bei seinen Mitbrüdern und der  Gottesdienstgemeinde für ihre Unterstützung.

Pater Trächtler bedankt sich bei seinen Mitbrüdern und der Gottesdienstgemeinde für ihre Unterstützung.

Pater Hartmut Straubinger bittet die Mitbrüder und die  Gottesdienstgemeinde um Unterstützung.

Pater Hartmut Straubinger bittet die Mitbrüder und die Gottesdienstgemeinde um Unterstützung.

Vlnr: Patres Emeka Nzeadibe (Provinzial), Hartmut Straubinger  (neuer Superior der Kommunität Knechtsteden) und Innocent Izunwanne  (Regionaloberer)

Vlnr: Patres Emeka Nzeadibe (Provinzial), Hartmut Straubinger (neuer Superior der Kommunität Knechtsteden) und Innocent Izunwanne (Regionaloberer)


03.02.2017

zurück...

Bild vergrößern
Zweiter Gründer des Spiritanerordens - Franz Maria Paul Libermann (1802- 1852): Quelle Archiv CSSp Chevilly-Frankreich

Zweiter Gründer des Spiritanerordens - Franz Maria Paul Libermann (1802-
1852): Quelle Archiv CSSp Chevilly-Frankreich