Suche
Notel

In der Notschlafstelle für obdachlose Drogenabhängige in Köln (NOTEL) erhalten die Gäste jede Nacht eine warme Mahlzeit, eine Dusche, die Möglichkeit, ihre Wäsche waschen zu lassen und ein Bett.

weitere Infos...

Einer geht, einer kommt

„Ein Kapitel der Geschichte der Region Deutschland geht zu Ende, ein neues Kapitel beginnt“, so beschrieb Pater Emeka Nzeadibe, der Provinzial der Provinz Europa die Doppelanlässe, welche die Spiritaner der deutschen Region am 26. Juli feierten. Es war gleichzeitig das Ende der zweiten Amtsperiode von Pater Chidi Emezi und der Beginn der Amtszeit von Pater Innocent Izunwanne als Regionaloberer. Also: eine Feierstunde zur Würdigung der Leistung des scheidenden Oberen und zum Empfang des neuen!

vlnr: Patres Chidi (scheidender Oberer), Emeka (Provinzial) und Innocent (neuer Oberer)

lnr: Patres Chidi (scheidender Oberer), Emeka (Provinzial) und Innocent (neuer Oberer)

Für Pater Chidi waren seine zwei Amtsperioden herausfordernd und stürmisch. Denn es war eine Zeit, die von Umstrukturierung gekennzeichnet war; eine Zeit, in der sich die Leitungsstruktur der Spiritaner in Deutschland in einem Umbruch befand. Jedoch gelang es ihm mit Hilfe seiner Mitbrüder und Angestellten das Schiff des Ordens durch stürmische See ans Ufer der Stabilität zu steuern. Dafür dankte er allen, die ihn auf verschiedene Art und Weise mittragend unterstützt haben. Er wünscht seinem Nachfolger im Amt Gottes Beistand und viel Kraft. Er freue sich auf sein Sabbatjahr, das offiziell am 15. August 2016 beginnt.

Patres Chidi und Innocent umgeben von ihren Mitbrüdern.

Patres Chidi und Innocent umgeben von ihren Mitbrüdern.

Auch für Pater Innocent ist diese Aufgabe überwältigend. Als ihm der Provinzial mitteilte, dass seine Mitbrüder ihn gewählt haben, stellte er die Frage: „Warum mich? Gibt es nicht andere Leute, die diese Aufgabe besser erfüllen können als ich?“ Als Antwort sagte ihm der Provinzial: „die Mitbrüder haben Vertrauen in dich. Auch, ich glaube an dich. Du wirst meine Augen und Ohren sein in der Region.“

Ermutigt durch das Vertrauen seiner Mitbrüder und gestärkt durch Jesus Christus (Philipperbrief 4,13) will nun der 39-jährige Nigerianer seiner Ordensgemeinschaft dienen. Er wünscht sich die Zusammenarbeit und das Mittun aller Mitbrüder wie auch aller Angestellten.

Text und Fotos: P. Samuel Mgbecheta, CSSp

Ansprache des Provinzials


28.07.2016

zurück...